Was bedeuten diese Kürzel wie ABR, CIPS, CRS, CLHMS, GRI, RSPS, SRS, EPRO?

In USA und ganz speziell in Florida und Kalifornien gibt es viele Immobilienmakler. So manch Einer betreibt das “makeln” als Nebenerwerb, andere widerrum nach einer Karriere als Möbelverkäufer, Poolboy oder Hausfrau. Ich möchte diese ehrenwerten Berufe diskreditieren.

Ein Beruf braucht eine Ausbildung – so kennt man es von Deutschland. Wenn aber in einem Geschäftsfeld hohe Summen bewegt werden, so zieht es natürlich auch – sagen wir einmal – nicht so ganz weiße Schafe an. Oder eben Glücksritter, die ihr Glück versuchen.

Gut, eine Ausbildung und sogar Prüfung ist für alle Makler in Florida Pflicht. 95% aller Realtors, sind als “Sales-Associate” tätig. Sales Associates benötigen keinerlei Vorkenntnisse und haben nur die minimale Form einer Prüfung abgelegt. Sales Associates sind auch nicht fest angestellt, sie stehen in einem Freiberufsverhältnis mit einem Broker. Sales Associates dürfen schon vom Gesetzgeber her keine Verantwortung übernehmen. Der Verantwortliche ist immer der Broker.

Vergleichen könnte man dies in etwa, wenn der Angestellte des Rechtsanwalts sie vor Gericht vertritt. Läuft alles reibungslos mag das vertretbar sein, ich bevorzuge aber durchaus den erfahrenen und gewieften Advocaten auf meiner Seite. Inbesondere bei Immobiliengeschäften.

Agents dürfen übrigens keine Gelder in Empfang nehmen, diese verwahren oder Treuhandkonten führen. Sie dürfengewinn einzig – richtig! Verkaufen (und vermieten). Verkaufen sie, gibts einen Scheck, verkaufen sie nicht, gibts nichts.

Um nun die Grundkenntnisse in dem Metier etwas zu vertriefen, haben die Maklerkammern Weiterbildungskurse aufgelegt, die zu diesen grandiosen Kürzeln führen. Keine Sorge auch kaum ein Amerikaner weiß was sich dahinter verbirgt.

Hier mal eine Übersicht was das so bedeutet…

GRI

Graduate Realtor Institute
= Der Kollege hat die GRI Kurs belegt (mehrtägig)

CLHMS

Certified Luxury Home Marketing Specialist – Der Kollege wurde über Luxusimmobilien informiert.

RSPS

Resort and Second-Home Property Specialist Certification – Der Kollege hat die Schulung als Ferien- und 2. Hausspezialist angeschaut. Das sind 3 Stunden online und kostet knapp $200.

ABR

Accredited buyer representative
= Der Kollege hat einen Kurs mit Informationen über Käufervertretung besucht und 5 Geschäfte abgeschlossen.

Achtung: Die 5 Referenz-Geschäfte inkl. der Verträge müssen einer externen privaten Stelle (REBAC – Real Estate Buyer’s Agent Council) offengelegt werden.

Wir halten dies im Rahmen der Vertraulichkeit zwischen Kunde und Makler für höchst problematisch und ist unsererseits nicht akzeptabel. Um die Privatsphäre unserer Kundschaft zu schützen, arbeiten wir auch explizit nicht mit Trash-TV Formaten von RTL2 und VOX zusammen.

CIPS

Certified International Property Specialist – Dem Kollegen wurde erklärt dass es auch ausländische Käufer gibt. Eine Fremdsprachenausbildung ist damit verbunden.

SRS

Seller Representative Specialist – Käufer Vertretungs Spezialist

Aufwand: 12 Stunden Onlinefilm, $100 pro Jahr, keine Prüfung

CRS

Certified Residential Specialist – Der Kollege wurde die Grundlagen über den Kauf und Verkauf von Wohnimmobilien dargelegt.

e-PRO

Computer Profi – Der Kollege wurde der Ein- und Ausschalter eines Computers und die Nutzung neuer Medien in einem 2 tätigen Seminar erklärt. Stichwort “Neuland”.

Zusammenfassend –> sind all diese Kürzel nicht aussagekräftig und lassen keinerlei Aussage über die Qualität der angebotenen Services und der Ausbildung zu. Natürlich ist es besser eine 3 Tages Schulung zu besuchen als keine Ausbildung geniessen.

Allerdings läßt sich damit eben weder eine gewerbliche, kaufmännische oder akademische Ausbildung nach deutschem Verständnis ersetzen und wir halten dies gerade im Bereich der Immobiliengeschäfte für höchst unzureichend.